Situation:

 

Infokampagne zur Aufklärung über (Alzheimer-)Demenz für junge Menschen, da Demenz

bereits einige Jahrzehnte früher entstehen kann. Somit sind Prävention und recht-zeitige Vorbeugung sehr wichtig.

Die Kampagne beinhaltet eine „Demenz-Performance“, welche auf drei öffentlichen Plätzen in Weimar an einem Tag statt-findet. Zu einem Musikstück wird eine Choreographie von ca. 10 Personen aufgeführt, welche das von ihnen aufgeschriebene Wort „DEMENZ“ im Verlauf des Liedes „abtanzen“. Dazwischen teilen die Tänzer Info-Karten an Passanten/Zuschauer aus. Auf jeder dieser Karten ist ein Motiv zur Vorbeugung abge-bildet sowie ein kompakter Text zur Aufklärung zu finden.

Das Motto lautet:

Do it to keep it away!

 

Problem/Chance:

 

Die meisten Info-Kampagnen sind für Angehörige bzw. Erkrankte konzipiert und stellen oft nur die Eigenschaften der Krankheit dar. Problem hierbei: Junge Menschen fühlen sich nicht angesprochen und schlagen keine Brücke zu sich selbst. Der Ausbruch der Demenz-

Erkrankung liegt zudem weit in der Zukunft und wird bei Nicht-Betroffenen in der Regel ignoriert und falsch eingeschätzt.

 

 

Erkenntnis:

 

Anhand von verbildlichten Informationen möchte ich Präventionsmöglichkeiten aufzeigen, die nicht auf den ersten Blick verraten, dass es sich um Demenz handelt. Dabei werden Motive gewählt, welche besonders junge Menschen ansprechen wie Sport, Musik und Tanz. Die Performance selbst verdeu-tlicht mehrere Formen der Vorbeugung, indem sie Kommunikation, Struktur, Bewegungsabläufe, Sport und Musik miteinander kombiniert. Denn nur so können wichtige kognitive Reserven geschaffen werden. Ziel ist es, Infor-mationen zur Entstehung der Demenz sowie deren Vorbeugung weiterzugeben.

Dies unter der Intention die (junge) Gesellschaft für die Krankheit zu sensibilisieren und zum Überdenken oder zur Umgestaltung des eigenen Lebens zu motivieren.

Copyright © All Rights Reserved